Bundesräte nicht einmal mehr Arena-Tauglich?


Roger Köppel | Bild: krusensternfoto

Roger Köppel | Bild: krusensternfoto

Lesen Sie auch folgenden Artikel!

Die ARENA im Schweizer Fernsehen ist eine Sendung für politische Debatten in welcher Politiker von links und rechts die Klingen kreuzen! Das war einmal zu Leutenegger’s Zeiten!

„Auf Druck der FDP hat die Arena den «Weltwoche»-Chef Roger Köppel für die heutige Sendung nicht eingeladen. Sonst hätte der neue Bundesrat Didier Burkhalter nicht teilgenommen.“ Dies meldete heute der Tages-Anzeiger! Eine Quelle, ein Zitat und viele Interpretationen…

  • Sind wir nun bei der staatlichen Zensur angelangt?
  • Wird die ARENA endgültig zu einer verfälschten Sendung?
  • Sind Bundesräte nicht mehr ARENA-Tauglich?

Diese Fragen sind ähnlich stark übertrieben wie die „Angst“ und „Unsicherheit“ gegenüber Roger Köppel. Sicher ist, dass Roger Köppel ein scharfer Kritiker ist und aufgrund seiner rhetorischen Fähigkeiten, ähnlich einem Christoph Mörgeli, manchen in die Ecke treiben kann. Ebenfalls sicher ist, dass Köppel „nur“ in der ersten Reihe gestanden wäre und über „stark begrenzte“ Redezeit verfügt hätte!

Bundesrat Burkhalter | Zu schwach für eine richtige ARENA?

Bundesrat Burkhalter | Zu schwach für eine richtige ARENA?

Dass sich ein frischgewählter Bundesrat seine Gäste in einer Politsendung aussucht und auf „einfache Gegner“ (man betrachte die weiteren Gäste) setzt, stimmt mich nachdenklich.

  • Die ARENA verliert durch solche Aktionen die Glaubwürdigkeit
  • Der Bundesrat verliert diese ebenfalls

Ich erinnere mich an ARENA-Sendungen mit Filippo Leutenegger, Ruth Genner, Christoph Mörgeli, Christoph Blocher und Ursula Wyss. Personen welche, unabhängig von ihrer politischen Einstellung, zur Debatte schreiten und ihre Stärken und Schwächen zeigen!

Schlussendlich ist dies aber eine Entscheidung der ARENA und des Bundesrats und es wäre falsch, diese als Medienskandal zu bezeichnen.

Die Frage bleibt aber: Ist ein kurzes Zitat Köppel’s in einer Sendung, auf welches der Bundesrat gleich kontern kann schlimmer, als der Bericht, welcher zweifelsohne in der Weltwoche erscheinen wird und auf welchen der Bundesrat nicht direkt reagieren kann?

__________________________

Interessant: Auf der Website der Weltwoche ist bereits eine Antwort zur „nationalen Online-Debatte“ zu lesen!


5 Kommentare zu “Bundesräte nicht einmal mehr Arena-Tauglich?

  1. ich gratuliere zu zweierlei: analyse und zitierung.

    1. der mediale schaden der berichterstattung über den „ausgeladenen köppel“ ist in der tat gross. weit grösser zumindest als der vermeintliche nutzen, den sich herr bruppacher mit dieser kruden aktion erhoffte. 2. ihr blogartikel wird auf weltwoche.ch zitiert. respekt!

  2. Mir kommt es so vor, als würden die Politiker zu viel Angst davor haben, etwas falsches zu sagen, was man dann „gegen sie verwenden könnte“.

  3. Pingback: Plakatverbote aus Angst und Unsicherheit! « texte | themen | standpunkte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: