Nicht nur Amerika hat fragwürdige Gesetze…


  • Stossen eines Fahrzeugs oder Gegenstandes durch eine Mitfahrerin oder einen Mitfahrer: 20 Franken.
  • Ziehen eines Fahrzeugs oder Gegenstandes durch eine Mitfahrerin oder einen Mitfahrer: 20 Franken.
  • Unnötiges Vorwärmen des Motors eines stillstehenden Fahrzeugs: 60 Franken.
  • Fahren mit Spikesreifen ohne oder mit nicht vorschriftsgemässer Geschwindigkeitstafel: 20 Franken.
  • Fahren mit der Geschwindigkeitstafel, obwohl keine Spikes verwendet werden: 20 Franken.
  • Verlassen des Fahrzeuges, ohne den Zündungsschlüssel wegzunehmen: 60 Franken

Diese Gesetze sind aus der Schweiz und gelten nach wie vor. Ob sie auch umgesetzt werden bleibt im Ermessen der Beamten, fraglich sind sie jedoch auf jeden Fall. Und vor allem sind sie Teil der grassierenden Law- and Orderpolitik, welche auch vor den Schweizer Grenzen keinen Halt gemacht hat.

Und doch geht es noch schlimmer, wie folgende Beispiele (aus dem Ausland) zeigen:

  • In Alabama ist es Autofahrern verboten, während der Fahrt eine Augenbinde zu tragen.
  • Radfahrer in Connecticut dürfen von der Polizei gestoppt werden, wenn sie schneller als 65 mph radeln. (Das wären dann exakt 104 km/h)
  • Friseure aus Elkhard, Indiana machen sich strafbar, wenn sie einem Kind androhen, ihm die Ohren abzuschneiden.
  • Ein Gesetz in Frankfort, Kentucky verbietet es, die Krawatte eines Polizeibeamten abzuschießen.
  • Das russische Parlament verabschiedete 2000 ein Gesetz, welches Haustierbesitzern verbietet, ihre Lieblinge zu essen.

Die Liste wäre endlos lang…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: