Mosaikstein einer sozialistischen Strömung: Die Ferieninitiative!


Die Ferieninitiative welche am 11. März dem Volk vorgelegt wird ist nur ein Mosaikstein einer sozialistischen Strömung, die  die Krisenzeit im Eigeninteresse nutzt und das Erfolgsmodell Schweiz mit staatlichen Regulierungen auszubremsen versucht. Die Rezepte erinnern an Griechenland, das daraus resultierende Gericht wird derzeit von ganz Europa zwangsverspeist.

Sechs Wochen Ferien für alle klingen attraktiv. Möglicherweise zu attraktiv um den kritisch denkenden Schweizer nicht auf den Plan zu rufen. Bei jeder Möglichkeit schildern Befürworterinnen und Befürworter die Erfolgsbeispiele von Unternehmungen, die bereits heute ihren Angestellten sechs Wochen Ferien offerieren. Kurz vor dem Burnout stünden die geknechteten Schweizer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Kaum ertragbar sei die stetig steigende Belastung am Arbeitsplatz (Randnotiz: Noch nie war die wöchentliche Arbeitszeit in der Schweiz so tief wie heute), die Familie käme zu kurz, die Entspannung mit vier Wochen Ferien kaum möglich.

Funktioniert ein Rezept in der IT-Branche, so ist dessen Erfolg in der Produktion alles andere als garantiert. Genau dieses Problem aber stellt sich bei der Ferieninitiative. Erhöht man die Ferientage generell und über sämtliche Branchen hinweg werden dies gewisse Wirtschaftszweige verkraften, jedoch droht in diversen Branchen (notabene jene Branchen, welche über eine Vielzahl Beschäftigter verfügen) ein veritables Fiasko.

Die Schweiz verfügt über eine sensationell tiefe Arbeitslosenquote und das Lohnniveau ist internationale Spitze. Das Schweizer Volk ist selten dem süssen Gift der Sozialdemokratie verfallen. In den kommenden Jahren wird es gleich mehrere Male in Versuchung geführt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: