Mit gleichen Löffeln aus einem kleinen Topf!


Unser Land wurde mit einer freien Wirtschaft erfolgreich. Unser System funktioniert, weil der Handwerker besser als der Staat weiss, zu welchen Konditionen er bereit ist zu arbeiten. Und der Eigentümer einer Unternehmung weiss besser als der Staat, wieviel ihm ein Arbeiter wert ist. Diese Strukturen wären mit einer Annahme der 1:12-Initiative Geschichte. Eine fix definierte Lohnbandbreite und damit staatliche Minimal- und Maximallöhne wären das neue Korsett unserer Wirtschaft. Gerechtigkeit ist der Antrieb der Initianten, erreicht mit einer Begrenzung nach oben.. Aber: Kein einziger Angestellter wird nach der Annahme von 1:12 auch nur einen Franken mehr verdienen. Im Gegenteil: Die Topverdiener würden weniger progressive Einkommenssteuern und weniger Sozialabgaben abliefern. Die 1:12-Gerechtigkeit heisst: Anstatt mit unterschiedlichen Löffeln aus einem grossen Topf essen, mit gleichen Löffeln aus einem kleinen Topf. Mit 1:12 gibt es weniger Unterschiede. Auf tieferem Niveau für alle.. Rahmenbedingungen, welche Unternehmertum, Innovation und Wertschöpfung ermöglichen, sind der Rohstoff der Schweiz. Die 1:12-Initaitive ist der Frontalangriff auf dieses Erfolgssystem. Wiederholen wir nicht die Fehler von anderen Ländern: Staatliche Kontrolle der Wirtschaft ist Gift für diese. Es ist höchste Zeit Entwicklungen dieser Art einen Riegel zu schieben. Sagen wir NEIN zu 1:12, NEIN zu einem Klima getrieben von Neid- und Missgunst und JA zur Schweiz.

Gehen Sie an die Urne und stimmen Sie NEIN zu 1:12 – denn nur mit einem klaren NEIN setzen wir ein Zeichen, dass Rezepte dieser Art in der Schweiz nicht erwünscht sind.

954885_162256597306137_964311804_n

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: